Jürgen Pawlik


Momente in China 1994



Jürgen Pawlik zeigt im Foyer des Kolpinghauses in Innsbruck Schwarz-Weiß-Fotografien einer ausgedehnten Fotoreise nach China im Jahr 1994 – einem Land in starker Veränderung zu dieser Zeit.
Der Ausstellungstermin musste coronabedingt verschoben werden. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.
Mit der Kamera hat Jürgen Pawlik im entscheidenden Moment Situationen festgehalten, in der Menschen ihre noch zaghaften individuellen Wünsche zeigen und ihre neuen Möglichkeiten in Arbeit und Gesellschaft ausloten.

Die ausgestellten Fotografien zeigen Einzelbilder und Serien, die auf Ilford XP2 Film fotografiert wurden. Mit verschiedenen Nikon-Kameras fotografiert Jürgen Pawlik analog und digital bevorzugt in Schwarz-Weiß, seine Themen sind die weltweite Streetphotography, Szenen besonderer Momente und auch Stillleben. Nach seinem akademischen Werdegang in Braunschweig und Dortmund lebt er seit 1988 in München.

Für die Ausstellung in Innsbruck entstanden bei blow up in diesem Jahr
20 Motive überwiegend im Format 40 x 60 cm als Fine Art Drucke auf Hahnemühle Fine Art Pearl 285g sowie 4 Motive im Format 80 x 120 cm als Pigmentfarbendruck auf Zeitungs-Proofpapier.

Ausgewählte Positionen der Ausstellung in Innsbruck werden auch in München auf der
ARTMUC re:start vom 10.09.-13.09.2020 zu sehen sein.

Follow me on Instagram: juergen.pawlik